Die Stiftung

 

egonportrait.jpg

Egon von Neindorff                                            Foto: www.slawik.com

EGON VON NEINDORFF, geboren am 1. November 1923 in Döbeln (Sachsen) als Sohn eines Offiziers, verstand sich immer als „Diener der klassischen Reitkunst".

1949 kam er mit seinen Pferden nach Karlsruhe und schuf ein Reit- und Lehrinstitut mit international anerkanntem Ruf.

Seit 1954 finden Festveranstaltungen klassischer Reitkunst statt, die den Fachmann genauso begeistern wie den schönheitsliebenden Laien.

1991 gründete er die EGON VON NEINDORFF-STIFTUNG, der sich das Land Baden-Württemberg und die Stadt Karlsruhe anschlossen. Ihr Ziel ist die Erhaltung der klassischen Reitkunst bis zur Hohen Schule durch die Ausbildung von Pferden und begabten Reitern und Reiterinnen sowie die Förderung des Nachwuchses.

Nach dem Tode des Stifters im Mai 2004 widmete sich das Reitinstitut der Stiftung dieser Aufgabe.

 

Die Mitglieder der Stiftung

Vorsitzender des Stiftungsrates: Dr. Sebastian Müller LL.M., Rechtsanwalt
Stiftungsräte:

Dr. Helmut Gebhardt
 

Dr. Ulrich Roßwag
 

Prof. Schneider-Harpprecht

Ursel Hoss

Landesoberstallmeister i.R. des Haupt- und Landgestüts Marbach

Abteilungspräsident Abt. Landwirtschaft im Regierungspräsidium KA

Evangelischer Oberkirchenrat
 

Vorsitzende des Vereins klassische Reitkunst nach Egon von Neindorff e.V.

 Stiftungsvorstand:

Elisabeth Tippel

Annette Marhold